"Gegen Lindow den Aufwärtstrend fortsetzen"

Sonntag, den 11. Februar 2018 um 19:21 Uhr

Braunschweiger Volleyballer reisen optimistisch nach Brandenburg


Ein Wochenende mit zwei starken Leistungen lässt die Braunschweiger Volleyballer optimistisch zu den nächsten Spielen blicken. Kommender Gegner der Löwenstädter ist der SV Lindow-Gransee aus Brandenburg.

„Die Spiele gegen Lindow waren stets geprägt von starken Angriffen über die Außenpositionen“, weiß Co-Trainer Frank Rogalski. Und damit haben die Löwenstädter seit dem letzten Wochenende beinahe Routine. Rogalski: „Berlin und Bitterfeld hatten ähnliche Spielanlagen, zum Beispiel schnelle Pässe auf Position vier.“

Lindow-Gransee rangiert mit 29 Punkten auf Rang fünf. Braunschweig weist auf Platz neun 21 Punkte aus, allerdings mit zwei Spielen mehr „auf dem Buckel“ als die Brandenburger. Diese beeindruckten zuletzt mit einem 3:2 Sieg gegen Meisterschaftskandidat Mitteldeutschland und einem knappen 2:3 gegen Verfolger Giesen. „Wir wissen, dass unser Gegner sehr hoch eingeschätzt werden muss. Die Favoritenrolle ist daher klar verteilt“, meinte Trainer Markus Weber. Gegen Tabellenführer Berlin hat den Braunschweigern diese Rolle gelegen. Da trat das Team beherzt auf und hielt den Titelkandidaten gehörig auf Trab.

Weber kann bis auf Kapitän Johannes Gottschall auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Dieser ist beruflich verhindert. Die angeschlagenen Börge Albers und Bastian Ebeling sind dagegen wieder gesund im Team.

| + -

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner